BLICK• 2022
Verbandstag der Augenoptiker
und Optometristen in NRW am
18. SEPTEMBER 2022

Melden Sie sich zu unserem Verbandstag an.

Blick• ZuverSicht

Sehen, hören, reden....
Es sind bewegte Zeiten und es geschieht viel um uns herum oder betrifft uns direkt. Zuversicht zu behalten ist in solchen Zeiten sehr wichtig. Neu ist in diesem Jahr daher nicht nur der Termin unseres Verbandstags, sondern auch das Motto, unter dem das Event steht: Blick• ZuverSicht.

Es erwartet Sie ein attraktives Programm mit einem Mix aus fachlichen, berufspolitischen und betriebswirtschaftlichen Themen, moderiert von Thomas Heimbach (Vorsitzender AOV NRW) und Christian Müller (stellvertretender Vorsitzender AOV NRW).
Seien Sie dabei!

Programm

9.30 Uhr
Get-Together
10.30 Uhr
Begrüßung
10.45 Uhr
Krise um Krise. Können wir uns Zukunft leisten?
11.30 Uhr
Binokularsehen: Von interdisziplinärer Forschung zur augenoptischen Praxis
13.00 Uhr
Mittagspause
14.00 Uhr
Stark und stabil durch die Krise – Wie wir Mut finden und Zuversicht gewinnen in unsicheren Zeiten
9.30 Uhr
Get-Together

Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung unserer Industriepartner

10.30 Uhr
Begrüßung

Thomas Heimbach, Vorsitzender Augenoptiker- und Optometristenverband NRW

10.45 Uhr
Krise um Krise. Können wir uns Zukunft leisten?

Diana Kinnert

Die Pandemie, das Klima und der Krieg. Statt Investitionen in eine digitale, nachhaltige und inklusive Zukunft zu leisten, etikettieren wir die Atomkraft grün, feilschen um den Ölpreis und fürchten das Heizen im Winter. Die alte Welt ist wieder da: Es geht um Hunger, Gas und Steuern, nicht um Klimaabkommen, Metaversum und Anti-Einsamkeit. Dabei zeigen uns die Krisen dieser Zeit: Nicht das Zurück in eine industrielle Vergangenheit, sondern mit Vertrauen in nachhaltiges Wachstum und einen digitalen und sozialen Aufbruch machen wir uns widerstandsfähig gegen jede Krise.

11.30 Uhr
Binokularsehen: Von interdisziplinärer Forschung zur augenoptischen Praxis

Dr. Wolfgang Jaschinski, Prof. Dr. Stephanie Jainta, Andreas Leiße

Die Zusammenarbeit beider Augen wurde immer schon in Zusammenarbeit von Medizinern, Optometristen, Physikern und anderen Fachvertretern erforscht. Ein Beispiel einer solchen interdisziplinären Forschung zum Binokularsehen begann vor etwa 30 Jahren durch Ingenieure und Psychologen im Dortmunder Leibniz-Institut für Arbeitsforschung (IfADo.de), immer in Kooperation mit Binokularforschern aus praktischer Optometrie und Grundlagenwissenschaften im In- und Ausland. Diese Phase im IfADo ist nun abgeschlossen, aber es beginnt eine neue Phase in Form eines Netzwerks von Forschern und Praktiker, das Volkhard Schroth initiiert hat (opti-school.de/binoforschung). Mit diesem Netzwerk treten wir hier und heute erstmals an die Fachöffentlichkeit.

13.00 Uhr
Mittagspause

Mittagessen und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung unserer Industriepartner

14.00 Uhr
Stark und stabil durch die Krise – Wie wir Mut finden und Zuversicht gewinnen in unsicheren Zeiten

Prof. Dr. med. Volker Busch

Krisen sind Wendepunkte, und sie bedeuten keinen Untergang. Dennoch sind sie schmerzhaft, denn Sicherheiten und Gewohnheiten können verloren gehen. In Krisen müssen wir oftmals neue Wege gehen, die sich ungewohnt und anstrengend anfühlen. Und dennoch besitzen sie ein enormes Lern- und Entwicklungspotenzial, wenn man sie anzunehmen und zu gestalten weiß.
Dieser aufheiternde und Mut-machende Vortrag handelt vom klugen Umgang mit Krisen im beruflichen und privaten Kontext: Wie gehen wir mit Ängsten und negativen Nachrichten um? Warum ist Humor in jeder Krise systemrelevant und wie fördern wir eine gute Stimmung? Wie bewahren wir uns eine offene und neugierige Wahrnehmung, um in Krisensituationen Chancen zu erkennen? Wie überwinden wir das Hadern, und kommen wieder ins aktive Gestalten zurück? Und wie entwickeln wir Sicherheit in einer Welt, die möglicherweise ungewiss bleiben wird?

14.45 Uhr
Aktuelles aus der Branche
15.15 Uhr
Onlinemarketing, Neukundensuche oder Mitarbeitergewinnung? Alles viel leichter, wenn es einen „Sinn“ gibt
16.00 Uhr
Ausklang der Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen
14.45 Uhr
Aktuelles aus der Branche

Thomas Heimbach

Thomas Heimbach nimmt die aktuellen Entwicklungen der Branche in den Blick.
Fusionen, Zukäufe, Vertikalisierung, Arbeitskräftemangel, aber auch Corona und der Ukrainekrieg stellen auch Unternehmen der Augenoptik in Deutschland vor große Herausforderungen.

Wie gehen wir mit diesen Herausforderungen um? Wie haben sie bereits den Markt beeinflusst und welche Auswirkungen sind weiterhin zu erwarten? Und welche Aufgaben lassen sich auch für Berufsstandsvertretungen und Politik ableiten?

Auf diese Fragen wird Thomas Heimbach in seinem Vortrag eingehen.

15.15 Uhr
Onlinemarketing, Neukundensuche oder Mitarbeitergewinnung? Alles viel leichter, wenn es einen „Sinn“ gibt

Lutz Jurkat

Facebook, Website, Newsletter, Onlinewerbung. Die digitalen Möglichkeiten sind unendlich.
Folgerichtig sind viele Augenoptiker unsicher, was sie im Online-Marketing machen sollen und was nicht.
Dabei geht es nicht darum, wo man aktiv ist, sondern welche Ziele man verfolgt.
Deshalb sollte man zunächst nach einer sinnstiftenden Positionierung für das eigene Unternehmen suchen.
Marketing-Experten nennen das heute „Purpose Driven Marketing“.
Dahinter versteckt sich die Idee, dass es für Kunden und Mitarbeiter deutlich einfacher ist, sich mit dem Optiker zu identifizieren,
wenn man die Haltung des Unternehmens teilt. Dazu hat man entsprechend viel mehr Inhalte, mit denen man im Netz kommunizieren kann.
Wir schauen uns erfolgreiche und unterhaltsame Beispiele aus der Augenoptik und anderen Branchen an und lernen wie „man seinen Sinn“ findet.

16.00 Uhr
Ausklang der Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen

Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung unserer Industriepartner

Referenten

Veranstaltungsort

Kongresszentrum der Dortmunder Westfalenhallen
Rheinlanddamm 200
44139 Dortmund

Parkplätze
A4 und A5 sind ausgeschildert

Tageskarte: 7 EUR

Anreise

Mit der Bahn
Mit der U-Bahn vom HBF Dortmund 10 Minuten, Haltestelle "Westfalenhallen"

Mit dem Auto

Kongresszentrum Westfalenhalle Dortmund

Hotelhinweis

Für die Übernachtung empfehlen wir Ihnen drei Hotels in der Nähe:

Mercure Hotel Messe & Kongress Westfalenhallen
Strobelallee 41
44139 Dortmund
0231 1204245
www.mercure.com
(neben dem Veranstaltungsort)

Dorint An den Westfalenhallen
Lindemannstraße 88
44137 Dortmund
0231 91130
https://hotel-dortmund.dorint.com

Steigenberger Hotel Dortmund
Berswordtstraße 2
44139 Dortmund
0231 790210
www.steigenberger.com